Reiseziel Erde
Reiseinfos - Reiseplanung - Insidertipps

Mit Hauser den neuen Inka-Trail entdecken

news bild © Hauser Exkursionen

Vor fast 50 Jahren verwirklichte Günter Hauser mit der Gründung von Hauser Exkursionen seine Vision, die Schönheit der Gebirge dieser Welt auch Nicht-Bergsteigern zugänglich zu machen. Zu den ersten Zielen 1973 zählte neben Nepal, Neuseeland, Sambia und Südafrika auch der Inka-Trail in Peru. Dabei war der Weg zur mystischen Stätte Machu Picchu lange ein Geheimnis. Von der Inka-Hauptstadt Cusco aus führten bereits im Mittelalter zahlreiche Pfade durch das südamerikanische Land, der bekannteste unter ihnen verband das heilige Tal mit der "Stadt in den Wolken". Im 19. Jahrhundert wurde die Route schließlich wiederentdeckt und freigelegt. Mit einer Länge von insgesamt 45 Kilometern und vier Tagen Gehzeit im Vergleich zu anderen Fernwanderwegen relativ kurz, ist sie intensives Erlebnis und Abenteuer zugleich. Inzwischen hat Hauser Exkursionen als Marktführer für nachhaltiges Slow Trekking mehrere Reisen auf Spuren der "ersten Wanderer der Welt" im Programm. Mit "Peru - Der neue Inka Trail" ergänzt ab Sommer 2022 eine weniger bekannte Variante das Angebot.

Der neue Inka-Trail - 2022 erstmals im Hauser-Portfolio
Ab Sommer 2022 entdecken Südamerika-Fans mit Hauser Exkursionen den neuen Inka-Trail. Die mittelschwere Trekkingreise führt auf dem Choquequirao Trek zur gleichnamigen Ruinenstadt, die nur im Rahmen eines mehrtägigen Fußmarschs erreichbar ist, weiter in das Urubamba-Tal und schließlich nach Machu Picchu. Die Gruppe wandert über Pässe mit bis zu 4.600 Metern Höhe sowie am Rande des Apurimac-Canyons, genießt Ausblicke auf zahlreiche Gipfel der Andenkette und durchstreift den subtropischen Nebelwald. Schon von weiter Ferne erahnen die Teilnehmer Choquequirao, das sich wie ein grüner Balkon an die kargen Berghänge schmiegt. Urwald überwuchert die jahrhundertealten Überreste, das Gras leuchtet zwischen den alten Steinplatten hervor, sechs Eisgipfel umringen die Tempelanlage. Lange Zeit blieb diese eindrucksvolle Festung unentdeckt. Erst 2014 wurde mit der Ausgrabung begonnen, noch heute gilt sie als Geheimtipp. Im Anschluss geht’s weiter nach Machu Picchu, die bekannteste und nicht weniger beeindruckende Inka-Stätte.

Termine: Am 2. Juli 2022 startet erstmals eine Hauser-Gruppe zum neuen Inka-Trail, zwei weitere im August sowie im Oktober. 16 Tage kosten ab 3.345 €/Pers. inkl. allen Flügen, deutschsprachiger Hauser-Reiseleitung, Übernachtungen, Verpflegung und Gepäcktransport.

Infos und Buchung unter www.hauser-exkursionen.de/reise/peru-der-neue-inka-trail

Letzte Aktualisierung am 21.06.2022
Zurück zur Übersicht

Anzeigen

Kontakt
Datenschutz
Impressum