Reiseziel Erde
Reiseinfos - Reiseplanung - Insidertipps

7. Langes Literaturwochenende auf Sylt

news bild © Reiseziel Erde

Bücher, Lachen, Wein, Gespräche und gutes Essen - endlich ist es wieder soweit: Das 7. Lange Literaturwochenende der PRIVATHOTELS SYLT findet vom 09. bis 14. November 2021 auf Sylt statt.
 
Nach coronabedingter Pause laden die PRIVATHOTELS SYLT im Herbst zum siebten Mal zum genussvoll-literarischen Verwöhnprogramm. Das Publikum erwartet große Namen der Literaturszene, die Stars von morgen und viele literarische Impressionen samt moderierten Gesprächen in ganz besonderem Rahmen.

Sylt im November: Wenn der Wind ordentlich pustet und dichte Nebelschwaden über der Insel liegen, die Kräfte der Natur unmittelbar spürbar sind und die einsamen Strände wieder einladen, die Gedanken laufen zu lassen - dann ist Literaturwochenende-Zeit! Das "Lange Literaturwochenende der PRIVATHOTELS SYLT" vom 09. bis 14. November 2021 findet in diesem Jahr bereits zum siebten Mal statt. Coronabedingt musste das literarische Festival 2020 ausfallen. Umso mehr dürfen sich Sylter und Gäste in diesem Jahr auf beliebte Autoren, die Stars der Buchszene und spannende Neuentdeckungen freuen. All das präsentiert im kleinen, feinen Rahmen der exklusiven Räumlichkeiten der PRIVATHOTELS SYLT.
 
Ein glänzendes Literaturprogramm wird graue Novembertage erhellen
Sechs Tage führen die Dramaturgin und versierte Literaturwochen-Moderatorin Dr. Sonja Valentin, der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Rainer Moritz wie auch die beliebte Talkmasterin und Literaturexpertin Elke Heidenreich durch das stilistisch und thematisch abwechslungsreiche Programm: von Gesprächen mit dem Philosophen Rüdiger Safranski und Vollblutjournalisten Stefan Aust bis hin zu Lesungen von renommierten Autoren wie Steffen Kopetzky und Daniela Krien sowie spannenden Neuentdeckungen wie Marion Karausche. Das diesjährige Programm umfasst acht Lesungen, die als 11-Uhr-Matinée oder Abendveranstaltung um 18.00 Uhr abgehalten werden.
 
Mit Marion Karausche legt Elke Heidenreich den Gästen eine Neuentdeckung im Literaturbetrieb ans Herz: "Der leere Platz" erzählt eindringlich und tief bewegend, wie eine Familie aus heiterem Himmel Stück für Stück zerbricht und dabei die Grenzen zwischen dem, was als "normal" oder "verrückt" bezeichnet werden würde, hinterfragt. Prof. Dr. Rainer Moritz stellt die spannenden Bücher zweier versierter Autorinnen: nach "Die Liebe im Ernstfall" erzählt Bestsellerautorin Daniela Krien mit "Der Brand" schonungslos von einer Ehe, die in Flammen steht, und Alina Bronsky entführt mit bitterbösem Witz und großer Warmherzigkeit in "Barbara stirbt nicht" zu einem unverhofften Neuanfang.
 
Stationen eines ereignisreichen Lebens sind Bestandteil der "Zeitreise" - der Autobiographie von Stefan Aust. Der ehemalige Spiegel-Chefredakteur und heutige Herausgeber der Welt, der von sich selbst sagt, er sei "kein großer Schreiber", blickt in dieser journalistischen Reise zurück auf sein Leben. Nicht weniger tiefe Einblicke verspricht die Auftaktveranstaltung mit Rüdiger Safranski zu gewähren. Mit "Einzeln sein" nähert sich der Philosoph aus immer anderen Richtungen der Frage, wie weit wir es ertragen, allein zu sein. Der Gegensatz zwischen Individuum und Gesellschaft wird zur philosophischen Herausforderung.                
 
In "Monschau" verwandelt Steffen Kopetzky, Tausendsassa der Theater- und Literaturszene, ein kaum bekanntes Stück deutscher Zeitgeschichte in einen packenden Roman. Der Pockenausbruch in einem Eifelstädtchen zur Wirtschaftswunderzeit erzählt von einer Liebe im Ausnahmezustand und ist aktueller denn je.
 
Warum Lesen glücklich macht und wie Bücher Frauen zu dem machen, was sie sind, erfahren die Gäste in der wohl persönlichsten Lesung der Literaturtage - wenn Elke Heidenreich mit "Hier geht’s lang! Mit Büchern von Frauen durchs Leben" eine durch und durch weibliche Leseautobiographie vorstellt. Und in der Sonntagsmatinée geben Elke Heidenreich und Prof. Dr. Rainer Moritz als krönendes Abschlussevent - mit Leidenschaft und vollem Einsatz - einen Einblick in das aktuelle Literaturgeschehen und präsentieren die besten Lesestoffe des Herbstes.
 
Literatur & Genuss im familiären Ambiente der PRIVATHOTELS SYLT
In der einzigartigen, winterlichen Atmosphäre Sylts bilden die Häuser der PRIVATHOTELS SYLT mit ihrem charmanten Ambiente den idealen Rahmen für die Veranstaltungen während des Langen Literaturwochenendes. Die Abendlesungen enden mit einem kulinarischen Abschluss und der Gelegenheit, die Autoren beim persönlichen Austausch in zwangloser Atmosphäre kennenzulernen.
 
Ein individuelles Arrangement
Tickets für die Lesungen bzw. die damit verbundenen kulinarischen Veranstaltungen sind bis Ende Oktober 2021 nur in Verbindung mit mindestens einer Übernachtung über die PRIVATHOTELS SYLT buchbar. Die Reservierung ist über die Website www.privathotels-sylt.de oder direkt über die Häuser der PRIVATHOTELS SYLT möglich. Ab November 2021 sind Tickets auch im öffentlichen Verkauf erhältlich. Alle Details zum "Siebten Langen Literaturwochenende" inklusive Programm sind abrufbar unter www.privathotels-sylt.de.
 
DAS PROGRAMM:
Langes Literaturwochenende Sylt 2021
 
Dienstag, 9.11., 18.00 Uhr
Rüdiger Safranski: Einzeln sein
Moderation: Sonja Valentin
 
Mittwoch, 10.11., 18.00 Uhr
Steffen Kopetzky: Monschau
Moderation: Sonja Valentin
 
Donnerstag, 11.11., 18.00 Uhr
Elke Heidenreich: Hier geht’s lang!
Begrüßung: Sonja Valentin
 
Freitag, 12.11., 11.00 Uhr
Marion Karausche: Der leere Platz
Moderation: Elke Heidenreich
 
Freitag, 12.11., 18.00 Uhr
Daniela Krien: Der Brand
Moderation: Rainer Moritz
 
Samstag, 13.11., 11.00 Uhr
Alina Bronsky: Barbara stirbt nicht
Moderation: Rainer Moritz
 
Samstag, 13.11., 18.00 Uhr
Stefan Aust: Zeitreise
Moderation: Rainer Moritz
 
Sonntag, 14.11., 11.00 Uhr
Elke Heidenreich & Rainer Moritz: Das Sylter Doppel - die besten Bücher des Herbstes
 
Eine ausführliche Programmübersicht ist unter www.privathotels-sylt.de verfügbar.

Letzte Aktualisierung am 03.10.2021
Zurück zur Übersicht

Anzeigen

Kontakt
Datenschutz
Impressum